Gipsformen werden in vielen Bereichen verwendet. Nicht nur im industriellen, sondern auch im künstlerischen Bereich sind Formen ein wertvolles, unverzichtbares Hilfsmittel.

Es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Anwendungsgebieten:

• Vervielfältigung einer Form (Gefäße, Objekte, Teile für Installationen)
• Grundformen (Kugeln, Würfel, Kegel)
• Stützformen (um eine Basis z.B. Krümmung f. ein Objekt zu schaffen)
• Stempel für Logo oder Muster (Walzen)

Welche Stücke sind geeignete  zum Abformen?
Symmetrische Gegenstände zB.: Schüsseln und Schalenbecher, Flaschen, Glühbirnen, Früchte, Gemüse, Werkzeuge… Weiters: Interessante ebene Oberflächen mit Struktur, wie zB.: Steinplatten, Betonplatten, Blisterfolien… Es können auch aus Ton geformte, lederharte, nicht gebrannte Stücke mitgenommen werden.

Das bevorzugte Formenmaterial ist Gips (preisgünstig, rasch zu verarbeiten und ungiftig).

In diesem Kurs zeige ich, wie Gipsformen hergestellt werden können. Angefangen von einfachen Strukturplatten über Gipsschnitt bis hin zur dreidimensionalen Gipsform.

Grundkenntnisse in der Arbeit mit keramischen Materialien sind bei diesem Kurs Voraussetzung.

Kursgebühr inkl. Hilfsmittel € 120,- (*100,-)

1kg Gips (verarbeitet) € 2,50